Meg und ihr Sport!

Was kann ich dazu schreiben? Nun habe ich mir schon diesen Blog eingerichtet und muss auch was schreiben, wenigstens irgendwas. Hmm!

Am besten ich beginne damit all das aufzulisten, was ich schon bisher an Sportarten ausprobiert habe. Vielleicht ist es im Anschluss einfacher, über die kommenden sportlichen Aktivitäten zu berichten!

Angefangen habe ich in der Grundschule mit Tanzunterricht. Zunächst Standardtänze und nebenbei auch Hip/Hop Dance.
Letztendlich zogen wir um und in der neuen Umgebung kam es dazu dass sich eine Frauenfußballmannschaft zusammenfand. Nun war ich zu derzeit etwa 11 Jahre und leider noch viel zu jung um dieser Mannschaft beizutreten. Doch es gab eine "Mädchenmannschaft" die für die Frauenmannschaft quasi vortrainiert wird. Mit 16 ist man offizieller Sportskamerad der Mannschaft. Ich war allerdings schon mit 15 bei Spielen dabei.
Angefangen als Torwart, war ich für die gesamte Masse zu schnell und wurde als Sturmspitze aufs Spielfeld engagiert.

Hat mir letztendlich auch viel mehr Spaß gemacht. Konnte mich immerfort austoben.
1999 zog ich ins Internat (eine Stunde von daheim entfernt). Also musste ich auch die Fußballmannschaft wechseln. TV Friesen bei Naumburg in der Landesliga. Ich war ebenfalls Stürmer. Und das werde ich auch immer bleiben. :D

Nebenbei betätigte ich mich unter anderem bei Eurosport, eine AG, die im Internat angeboten wurde (Leichtathletik und andere Sportarten!). Mit Tanzen hörte ich nie auf (für mich!). Sogar Inline Skating im Sommer und Snowboard fahren im Winter waren beliebte Sportarten!

Als ich als Austauschschüler in die Staaten flog, nahm ich als "Color Guard" an der Marchingband teil. Wir erhielten bei den Championships Gold, was für mich eine klasse Erfahung war. "Color Guard" ist eine Mischung aus Ballett und  Militär. Mit Waffen, Degen oder Flacken wird auf abstrackte Art und Weise getanzt. Sehr anspruchsvoll, aber schön.
Auch Tea kwan do war etwas das ich ausprobiert habe. Einen Gürtel habe ich bereits. Und wenn die Kasse stimmt, trainiere ich demnächst weiter.

Insgesamt kann ich mich an 6 Medaillen erfreuen.

Da hört es auch schon auf.
Ansonsten laufe ich, wenn ich mich schlapp, müde oder nicht ausgelastet fühle. Momentan laufe ich bis zu dreimal in der Woche, um mich wieder auf ein gewisses Niveau zu katapultieren, das ich etwas aus den Augen verlor (zwischen dem ganzen Stress).

6.8.06 23:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen