Für mich ist die Musik das Wichtigste, was es gibt. Mittlerweile seit mehr als 10 Jahren, schreibe ich eigene Lieder. So richtigen Charakter haben sie erst später bekommen, als ich eben schon mehr Lebenserfahrung hatte und mir die Musiktheorie mehr in der "Feder" lag und mir das Komponieren leicht fiel. Eigene Werke werden über die Jahre immer persönlicher und provokanter. Es sind "Briefe" an Bekannte, Freunde oder eben auch andere Personen die in mein Leben traten.

Unausgesprochene Emotionen! Sehr oft rede ich nicht darüber, verfasse es lieber in einem Song. Ich bin oft selbst so sehr darüber überrascht was ich da schreibe, welche Wortwahl ich benutze und wie schnell es manchmal geht. In einem Fluss habe ich mehrere Strophen zusammen, die  einen Sinn ergeben. Und die Emotionen die sich dahinter verbergen, schockieren mich oftmals. Wie sehr mich so einiges manchmal mitnimmt oder berührt?!

Es ist gut zu wissen, dass ich mein Ventil gefunden habe.  Durch die Musik kann ich mein Gleichgewicht finden. Und nachdem das Lied steht (vollständige Komposition!) erwacht in mir ein Stolz, ein selbstsicheres Gefühl. Zufriedenheit und Glück!


Die Musik ist mein Ausgleich, mein Hobby und zum Teil mein "Beruf".

4.8.06 23:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen